APA/WOLFGANG HAUPTMANN

Lochis ist als HE/RO die Neuerfindung geglückt

26. Dez. 2022 · Lesedauer 3 min

Die Lochis waren ein sehr erfolgreiches YouTuber- und Musik-Duo. Just am "am Peak dieses Karriereabschnitts" zogen die Zwillingsbrüder für einige Zeit den Stecker, wie Heiko und Roman Lochmann im APA-Interview sagten: "Es wurde dringend Zeit." Als HE/RO meldeten sich die Deutschen heuer mit dem Album "Teen Star Dilemma" zurück. Am 17. Jänner 2023 treten sie im Wiener Flex auf. "Wir sind das beste Team bis zum Tod", betonten die beiden 23-Jährigen.

"Trotzdem ist da immer eine Zwillingsrivalität vorhanden", sagte Roman. "Wir mussten schon als Kinder mutig sein: Wenn der eine vom Baum gesprungen ist, musste der andere nachziehen. Grenzen auszutesten, das liegt in unserem Naturell." Darum hätten sie auch keine Angst gehabt, die Lochis zu beenden und neu durchzustarten: "Es gab im Umfeld durchaus Erklärungsbedarf. Aber für uns war das völlig klar. Wir wurden 20, bei uns hatte sich viel verändert, wir wussten, dass wir uns weiterentwickeln und Ballast abwerfen müssen. Die Entscheidung kam direkt aus unseren Herzen."

Musikalisch wurde in den zwei Jahren zwischen Lochis und HE/RO "sehr viel und auch extremes ausprobiert", wie Roman ausführte. "Jetzt sind wir an einem Punkt angekommen, an dem wir wirklich sagen können, dass wir unsere Mitte gefunden haben. Das fühlt sich richtig gut an, auch deshalb, weil wir einfach wir sein können."

Als Ex-Teenstars sehen sich die Brüder mit dem einen oder anderen Vorurteil konfrontiert. "Wir kennen das unser ganzes Leben lang, selbst vor unserer Karriere, als wir als Zwillinge in unserem Dorf immer in eine Schublade gesteckt wurden", lachte Roman entwaffnend. "Am Ende des Tages machen wir unser Ding, das war nie anders. Jetzt heißen wir HE/RO - Heiko und Roman. Das sind immer noch wir, aber wir sind halt Heiko und Roman die 23-Jährigen und nicht mehr die Lochis."

Den Albumtitel habe man bewusst gewählt, führte Heiko weiter aus. "Der ist ja auch ehrlich. Damit wollten wir ein paar Leute entwaffnen. So nach dem Motto: Damit ist das Thema Teenstar abgehakt, lasst uns über die Musik reden." Diese präsentiert die Brüder in einem neuen Sound zwischen Pop und Rock. "Ich finde es schlimm, zu gemächlich zu sein", sagte Heiko. "Es spornt mich an, mutig zu sein."

Ein zwanghaftes Image würde den Lochmanns kaum stehen, die Natürlichkeit der Brüder ist ihre Stärke. "Es heißt ja, du musst cool sein, um glaubwürdig zu sein. Ne, wir waren nie supercool", grinste Roman. "Das werden wir auch nie sein. Wir sind einfach wir. Das reicht uns", bestätigte Heiko.

Auf das Wien-Konzert freut man sich: "Endlich wieder in Österreich, das erste Mal als HE/RO. Das wird geil! Ich stelle mir schon vor, wie der Schweiß von der Decke tropft", so Roman. Auch dazu eine Ergänzung von Heiko: "Wir kommen natürlich mit Band. Richtig live war uns immer wichtig. Es wird richtig energetisch."

Im Dorf sei man übrigens mittlerweile stolz auf die Brüder, versicherte Heiko auf Nachfrage. "Es war ja nicht so, dass man uns nicht gemocht hat. Aber man hat uns nie ernst genommen. Nicht ernst genommen zu werden, zieht sich durch unser ganzes Leben", zuckte er mit den Schultern. "Wir sind jetzt im Dorf ein bisschen die Lokalhelden, aber immer noch die Jungs von damals. Für die waren wir nie die Lochis, sind wir nicht HE/RO, sondern bleiben immer die Zwillinge oder die Lochmänner."

(Das Gespräch führte Wolfgang Hauptmann/APA)

(S E R V I C E - https://www.youtube.com/youarehero)

Quelle: Agenturen