APA/APA/AFP/ANTHONY WALLACE

K-Pop-Band BTS trat erstmals seit längerem gemeinsam auf

15. Okt. 2022 · Lesedauer 2 min

Die weltweit erfolgreiche südkoreanische K-Pop-Band BTS ist am Samstag erstmals seit ihrer Auszeit-Ankündigung wieder gemeinsam aufgetreten: Mit einem Gratis-Konzert in der Hafenstadt Busan im Süden des Landes unterstützte sie die Expo-Bewerbung ihres Landes. Viele der mehr als 50.000 Fans bei dem Konzert trugen lila Kleidung - die offizielle Farbe der Band. Extra für den Auftritt waren bereits am Vorabend auch wichtige Wahrzeichen von Busan in lila angestrahlt worden.

Die sieben Bandmitglieder hatten im Juni zum Entsetzen der Fans in aller Welt eine Auszeit verkündet, um sich eigenen Angaben zufolge vorübergehend auf Solo-Projekte zu konzentrieren. Etwa einen Monat nach dieser Ankündigung wurden die Stars von der Regierung zu offiziellen Botschaftern für die Bewerbung Busans um die Weltausstellung im Jahr 2030 ernannt. Zu Südkoreas Mitbewerbern um die Ausrichtung der Expo gehören die Ukraine, Italien und Saudi-Arabien.

Die für ihre minutiös einstudierten Tanzchoreografien bekannte Boygroup ist Südkoreas erfolgreichster Musikexport. Die Band brachte der südkoreanischen Wirtschaft Milliarden ein - ihr Label konnte trotz weniger Konzerte während der Corona-Pandemie hohe Gewinne einfahren.

Die Band singt vor allem in ihrer Muttersprache, hat aber Millionen Fans auf der ganzen Welt. 2020 stürmte BTS mit ihrer englischen Single "Dynamite" als erste südkoreanische Band an die Spitze der US-Charts. Die Abkürzung BTS steht für "Bangtan Sonyeondan", was so viel heißt wie "Kugelsichere Pfadfinder".

Quelle: Agenturen