APA/APA/AFP/ISABEL INFANTES

Hollywood-Premiere ohne James Cameron - positiver Coronatest

13. Dez. 2022 · Lesedauer 1 min

Die Hollywood-Premiere von "Avatar: The Way of Water" muss wegen eines positiven Corona-Tests ohne Regisseur James Cameron stattfinden. Er könne nicht zu seiner eigenen Premiere am Montagabend (Ortszeit) gehen, sagte der 68-Jährige dem Filmportal "Deadline.com". Er sei zuletzt von Tokio nach Los Angeles gereist und isoliere sich dort nun. Ein Disney-Sprecher teilte US-Medien mit, dass es Cameron trotz der Corona-Infektion gut gehe.

Er werde per Online-Schaltung an Veranstaltungen teilnehmen. Vorige Woche war der gebürtige Kanadier bei der Weltpremiere in London dabei. Zu der Filmvorführung in Hollywood wurden am Montagabend (Ortszeit) "Avatar: The Way of Water"-Stars wie Kate Winslet, Zoe Saldaña, Sam Worthington, Sigourney Weaver und Edie Falco erwartet.

Mit "Avatar - Aufbruch nach Pandora" (2009) schuf Cameron den finanziell erfolgreichsten Film der Geschichte. 2017 begann er mit der gleichzeitigen Arbeit an vier weiteren "Avatar"-Filmen. Die weiteren Teile sollen 2024, 2026 und 2028 anlaufen.

Quelle: Agenturen