APA/APA/Privat/christophskoff

Gloria Hole verschiebt Buchpräsentation wegen Klagsandrohung

29. Sept. 2022 · Lesedauer 1 min

Die Grazer Drag Queen Gloria Hole verschiebt die Präsentation ihres ersten Romans wegen einer Klagsandrohung. "Traurig aber wahr: Es gibt eine Person, die der Ansicht ist, dass sie Teil der Geschichte meines Buches ist und mich deshalb mit einer Unterlassungsklage belangen möchte", teilte sie per Aussendung mit. 2021 hatte Christoph Skoff, dessen Alter Ego Gloria Hole ist, in der ORF-Sendung "Liebesg'schichten und Heiratssachen" die Liebe gesucht.

In Sozialen Medien habe sie zuvor einzelne Sätze und Bilder vom Entstehungsprozess des Buches, das sie mit Autorin Claudia Ullrich geschrieben habe, geteilt. Darauf stütze "besagte Person" nun ihre Klagsandrohung. "Das Werk ist ein Roman und keine Autobiographie", wird die Autorin zitiert, die Textstellen wären verschiedenen Protagonisten und Kapiteln des Buches zuzuschreiben. Sie wolle die Angelegenheit jedoch "vorab in Ruhe" abklären und die Veröffentlichung auf unbestimmte Zeit verschieben.

Quelle: Agenturen