APA - Austria Presse Agentur

Elektroschrott-Skulptur auf Tour durch deutsche Städte

21. Okt 2021 · Lesedauer 1 min

Für den Aufbau einer sechs Meter hohen Skulptur aus Elektroschrott von HA Schult am Düsseldorfer Landtag beginnen am kommenden Montag die Aufbauarbeiten. Der Kölner Künstler will seinen "Wertgiganten" ab Dienstag zeigen - nur vier Tage lang. "Die Tour zählt, nicht die Tage", schilderte er vorab der Deutschen Presse-Agentur. Die eine Tonne schwere Skulptur war bereits in München und Hannover zu sehen und soll nach der NRW-Station in Berlin aufgebaut werden.

Der "Wertgigant" repräsentiert Schult zufolge den Elektroschrott, den deutsche Haushalte alle 72 Sekunden produzieren. Er bestehe aus alten Waschmaschinen, Staubsaugern, Mikrowellen und Laptops. Der Schrottriese soll als "Mahnung für unsere Wegwerfgesellschaft" vor dem Landesparlament in Düsseldorf stehen und die Botschaft "Reparieren statt wegwerfen" transportieren.

Am Rhein soll der Aufbau des Kolosses am Morgen beginnen. Zum eingesetzten Team gab der 82-Jährige an: "Vier Mitarbeiter, Fahrer, Kranführer, Monteure."

Quelle: Agenturen