APA - Austria Presse Agentur

Dua Lipa kritisiert Ungleichbehandlung in Musikbranche

06. Nov 2020 · Lesedauer 1 min

Die britische Sängerin Dua Lipa (25, "Don't Start Now") hat die Ungleichbehandlung von Frauen und Männern in der Musikindustrie kritisiert. "Man muss (als Frau) ein bisschen härter arbeiten, um ernst genommen zu werden", sagte die zweifache Grammy-Gewinnerin dem Magazin "Attitude".

Sie habe während der Entstehung ihres Debütalbums 2017 das Gefühl gehabt, sie müsse "beweisen", dass sie "nicht einfach nur im Raum sitzen und darauf warten würde, dass jemand einen Song für mich schreibt", sagte Dua Lipa weiter. Viele Frauen verspürten Druck oder hätten Angst, sich ständig beweisen zu müssen. Anfang 2020 veröffentlichte sie ihr zweites Studioalbum "Future Nostalgia".

Quelle: Agenturen