Dichter Rafael Cadenas erhält Cervantes-Preis 2022

10. Nov. 2022 · Lesedauer 1 min

Der venezolanische Dichter Rafael Cadenas erhält den diesjährigen Cervantes-Preis. Dies gab der spanische Kulturminister Miquel Iceta am Donnerstagabend in Madrid bekannt. Der Cervantes-Preis ist mit 125.000 Euro dotiert und gilt als die wichtigste literarische Auszeichnung in der spanischsprachigen Welt. Die Auszeichnung geht damit erstmals nach Venezuela.

Der 92 Jahre alte Autor aus Barquisimeto habe "die Poesie zu einem Motiv seiner eigenen Existenz gemacht und sie in unserer Sprache zu Höchstleistungen geführt", teilte die Jury mit. Das Werk von Cadenas gehöre zu den wichtigsten der spanischen Sprache, hieß es.

Die nach dem "Don Quijote"-Autor Miguel de Cervantes benannte Auszeichnung wird seit 1976 alljährlich vom spanischen Kultur-Ministerium verliehen. Auf der Gewinnerliste tauchen unter anderen Namen auf, die auch in Österreich sehr bekannt sind, wie Jorge Luis Borges (1979), Octavio Paz (1981), Ernesto Sábato (1984), Carlos Fuentes (1987), Mario Vargas Llosa (1994), Juan Goytisolo (2014), Fernando del Paso (2015) und Eduardo Mendoza (2016).

Quelle: Agenturen