APA/APA/AFP/CHRIS DELMAS

David Lynchs "Mulholland Drive" kommt zurück ins Kino

31. Jan. 2022 · Lesedauer 2 min

Kaum ein Regisseur in Hollywood hat so extreme und faszinierende Leinwandträume entworfen wie David Lynch. Immerhin inszenierte der US-Amerikaner den Psycho-Albtraum "Blue Velvet" mit Isabella Rossellini und Dennis Hopper sowie das experimentelle Debüt "Eraserhead" in Schwarz-Weiß. Auch "Mulholland Drive – Straße der Finsternis" von 2001 ist so ein mysteriöser Traumtrip, der bereits zu den besten Filmen des 21. Jahrhunderts zählen soll. Nun kommt das Werk zurück ins Kino.

"Mulholland Drive" erzählt von zwei höchst unterschiedlichen jungen Frauen: Die eine, eine brünette Schönheit, überlebt als einzige einen Autounfall und Mordversuch. Allerdings ist sie danach so verwirrt, dass sie ziellos durch Los Angeles läuft und durch Zufall in einer scheinbar leerstehenden Wohnung Unterschlupf findet. Dort zieht jedoch eine andere junge - blonde - Frau ein. Sie hofft, in Hollywood als Schauspielerin durchstarten zu können. Schon bald sind die Leben der beiden Frauen eng miteinander verwoben.

Doch wer sind diese Frauen wirklich? Was hat es mit dem Mordversuch auf sich? Und wie hängen all die Geschehnisse zusammen? Darüber lässt David Lynch sein Publikum im Unklaren. Stattdessen erzählt er seine Geschichte auf unterschiedlichen Zeitebenen und spielt mit den Identitäten der Frauen. "Mulholland Drive" wird so zu einem Filmrätsel und einem traumähnlichen Bilderrausch.

Für Naomi Watts, die die blonde Frau spielt, war es übrigens die erste große Rolle und ihr Durchbruch in Hollywood - sie ist längst als Charakterdarstellerin wie in "21 Gramm" und "The Impossible" bekannt. David Lynch gewann für "Mulholland Drive" bei den Filmfestspielen Cannes die Auszeichnung für die beste Regie und wurde außerdem für einen Golden Globe nominiert.

Die Wiederaufführung von "Mulholland Drive" am 1. Februar gehört zur "Best of Cinema"-Reihe, bei der in Kooperation mit dem Filmunternehmen Studiocanal an jedem ersten Dienstag im Monat Kinoklassiker ins Kino zurückkommen. Anlässlich seines 20-jährigen Jubiläums war der Film mit Naomi Watts, Laura Harring und Justin Theroux bereits umfassend restauriert worden und wird nun in einer neuen 4K-Dolby-Vision-Fassung mit überarbeiteten Bildern und Tonspur im Kino gezeigt.

Quelle: Agenturen