APA - Austria Presse Agentur

ICE Hockey League: Die Highlights der 20. Runde

22. Nov 2021 · Lesedauer 4 min

In der ICE Hockey League stand am Wochenende die 20.Runde auf dem Programm. Salzburg, der KAC und Bozen konnte dabei Favoritensiege feiern. Pustertal und die Vienna Capitals bestätigen ihre gute Form und siegten ebenfalls. Die Video-Highlights im Überblick.

RBS - G99 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)

Nach dem überzeugenden Kantersieg über Tabellenführer Ljubljana am Freitag gelingt dem EC Red Bull Salzburg auch gegen die Graz99ers ein Heimsieg. Die Salzburger sind vor allem im Mitteldrittel dominant. Treffer von Thaler (22.) und Nissner (60., EN) sorgen schlussendlich für den Sieg. Salzburg-Schlussmann Atte Tolvanen pariert 20 Schüsse und feiert ein Shutout. 

Salzburg liegt in der Tabelle als bestes österreichisches Team auf Platz drei, die 99ers erleiden im Kampf um die Playoffs einen Dämpfer und bleiben auf Rang zehn. Für den EC Salzburg war der Sieg zudem die perfekte Generalprobe für das Rückspiel im Champions Hockey League Achtelfinale gegen den französischen Topclub Rouen (Mittwoch, 20:20 Uhr).

HCB - BWL 3:1 (0:0, 2:0, 1:1)

Für die Black Wings Linz läuft es in der ICE Hockey League weiterhin nicht nach Wunsch. Die Linzer müssen auch in Bozen eine Niederlage einstecken und verlieren mit 1:3. Miceli (26.), Findlay (35., SH) und Lowe (55.) sorgen für den Bozener Heimsieg. Auffällig ist, dass die Linzer zwei Treffer in Unterzahl kassieren. Leblers Anschlusstreffer (59.) kommt zu spät. 

Die Linzer sind somit - aufgrund des Pustertaler Erfolgslauf - neues Liga-Schlusslicht. Die Chancen auf die Playoffs schwinden immer mehr. Bozen rangiert nach dem Erfolg auf Platz fünf. Für die "Foxes" steht unter der Woche ebenfalls das Champions Hockey League Rückspiel gegen Lukko Rauma auf dem Programm (Mittwoch, 18:00 Uhr).

VIC - DEC 4:0 (0:0, 2:0, 2:0)

Bereits am Samstag sind die Vienna Capitals mit einem 4:0-Heimerfolg gegen die Dornbirn Bulldogs auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Die Wiener, die am Freitag in Graz die erste Niederlage nach sechs Siegen in Folge kassierten, lassen den Bulldogs keine Chance. Sutter (25., 36.), Lowry (51.) und Meyer (60., EN) erzielen die Tore. 

Für Dornbirn ist es bereits die neunte Niederlage in Folge. Die Bulldogs sind - nach starkem Saisonstart - mittlerweile aus den Playoff-Rängen gerutscht und liegen nur mehr auf Platz elf. Die Capitals sind Sechster. 2.700 Zuschauer verfolgten das vorerst letzte Heimspiel vor vollen Rängen der Wiener in der Erste Bank Arena. 

PUS - AVS 4:3 (1:2, 2:0, 0:1, 0:0, 1:0)

Ebenfalls am Samstag feierte der HC Pustertal den dritten Sieg im dritten Spiel unter Neo-Coach Raimo Helminen. Die "Wölfe" besiegen den Tabellen-Zweiten Fehverar mit 4:3 nach Overtime. Die Ungarn gehen durch Erdely (3.) und Sarauer (19.) zweimal in Führung, der HCP kontert aber durch Treffer von Deluca (14.) und Stukel (29.). Nachdem Harju (36.) die Hausherren erstmals in Führung bringt, sorgt Fehervar-Verteidiger Fournier (52.) mit seinem Treffer zum 3:3 für die Overtime. Jene bringt nichts ein und so ist es schließlich Carey, der den entscheidenden Treffer für Pustertal im Penaltyschießen besorgt. 

Der Liga-Neuling gibt dank der Siegesserie den letzten Platz an Linz ab und ist nunmehr Zwölfter. Fehervar bleibt unverändert auf Rang zwei. 

KAC feiert Shutout-Sieg, Innsbruck-VSV verschoben 

Einen Shutout-Sieg feiert Meister KAC gegen den HC Znojmo. Ein Powerplay-Treffer von Steven Strong (34.) und ein Empty Net Goal von Manuel Ganahl (60.) ebnen den Weg für den Heimsieg der Klagenfurter. Goalie Sebastian Dahm zeigt mit 28 Saves einmal mehr eine Top-Leistung. 

Die Klagenfurter sind nach dem Sieg Siebenter, Znojmo liegt auf Rang neun. Für den KAC war es ebenfalls eine gelungene Generalprobe für das CHL-Achtelfinale gegen Leksands IF (Dienstag, 19:00 Uhr). Das Hinspiel hat der österreichische Rekordmeister sensationell mit 4:0 gewonnen. 

Das Spiel Innsbruck gegen den Villacher SV musste aufgrund von "medizinischen Vorsichtsmaßnahmen" verschoben werden. Aus demselben Grund musste bereits am Freitag das Spiel der Haie gegen Fehervar abgesagt werden. Tabellenführer HK Olimpia Ljubljana hatte in Runde 20 spielfrei. 

Maximilian PatakQuelle: Redaktion