Das große Promi-Büßen 2022

Promis von Miras bis Mangiapane büßen in Österreich ihre Sünden ab

05. Juli 2022 · Lesedauer 2 min

Elf Reality-Ungustln am steirischen Erzberg: In "Das große Promi-Büßen" bekommen elf Influencer:innen, YouTuber:innen und gestählte TV-Sternchen von Helena Fürst über Elena Miras bis Simex die Rechnung für ihre Sünden präsentiert. Zum Auftakt am Donnerstag (20.15 Uhr), landet Matthias Mangiapane gleich in der "Runde der Schande". Alle Kandidat:innen, alle Infos.

Kiez-Glitzer-Queen Olivia Jones richtet über elf Promis, die schon so manche Reality-Show aufgemischt haben. Die Sünden der Vergangenheit holen sie in der neuen Hauptabend-Show "Das große Promi-Büßen" (ProSieben, 20.15 Uhr) wieder ein. Vorbei ist es mit Luxus, stattdessen warten Challenges. Am steirischen Erzberg schwitzen jährlich die beim Erzberg-Rodeo Enduro-Motorradfahrer:innen. Dass das in einer wahren Schlammschlacht enden kann, weiß auch Dauergast Marcel Hirscher. Mit dem Gatsch, dem Schweiß, der Wut und den Tränen machen auch die Reality-Sternchen Bekanntschaft. 

Tränen-Queen Elena Miras ist genauso dabei wie Daniele Negroni und Schlagerstar Ennesto Monté, der wieder mit seiner Ex Helena Fürst zusammentrifft. Einer unter den Promis genießt Heimvorteil: Daniel Köllerer hat seine Tennis-Karriere schon länger an den Nagel gehängt. Was blieb war der Spitzname "Crazy Dani" und eine lebenslange Sperre. Er mottete das Tennis-Racquet ein und für einen Reality-Show-Comeback auch gleich seine Kleidung.

Das Who-is-Who aller elf Kandidaten und Infos, in welchen Reality-Shows sie sich bereits daneben benommen haben, gibt's in der Foto-Galerie: 

Sudern und keine Spur von Reue

Soviel verraten wir vorab gleich einmal: In der ersten Folge am Donnerstag vergeht allen das Lachen, besonders aber Matthias Mangiapane. Der wird als erster Teilnehmer auf den Beichtstuhl zitiert. Die Motzerei lässt nicht lange auf sich warten. "Warum muss ich das eigentlich als Erster machen? Kann mir das mal einer sagen?!", regt sich der Ex-Promiboxer und Dschungelcamp-Teilnehmer auf. Von Reue ist aber weit und breit nichts zu sehen. Mangiapane: "Was soll ich denn bereuen? Ich sage bestimmt nicht: Ich hab's nicht so gemeint – doch, ich hab's in dem Moment so gemeint."

Kein Mitleid bei der Konkurrenz

Auf Mitleid bei den Kollegen kann er nicht zählen. "Mitleid habe ich nicht. Wieso sollte ich Mitleid haben? Matthias hat Mist gebaut und muss jetzt dazu stehen", ätzt Rapper Calvin Kleinen. GNTM-Heulsuse Gisele Oppermann freut sich vor allem, dass es nicht sie erwischt hat. 

"Das große Promi-Büßen" – ab Donnerstag, 7. Juli 2022, um 20.15 Uhr auf ProSieben und auf Joyn

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam