APA - Austria Presse Agentur

Country-Fan Ronan Keating träumt von Duett mit Garth Brooks

24. Juli 2020 · Lesedauer 2 min

Der irische Sänger Ronan Keating ("Lovin' Each Day") ist ein riesiger Fan von Country-Musik. "Das sind wohl meine irischen Wurzeln", sagte der 43-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. In Irland sei die Country-Leidenschaft schon immer groß gewesen. "Ich liebe Country-Musik", so Keating, der inzwischen in London lebt.

"Ich habe auch Zeit in Nashville verbracht. Ich habe mit vielen Country-Künstlern zusammengearbeitet, Songs für Country-Künstler geschrieben. Und ich finde, es ist großartige Musik." erklärt der Sänger.

Für sein Album "Twenty Twenty", das am Freitag erschienen ist, hat Keating mit der US-Countrysängerin Alison Krauss die Ballade "When You Say Nothing At All" neu aufgenommen. Auch mit der Kanadierin Shania Twain singt er auf dem Album ein Duett. Gern hätte der frühere Boyzone-Sänger mit einem weiteren Country-Idol gesungen. "Ich wollte auf diesem Album mit Garth Brooks arbeiten", verriet er, "aber ich habe einfach nicht seine Aufmerksamkeit bekommen. Er ist sehr privat, das respektiere ich. Wir haben sein Management kontaktiert, aber wir konnten sie leider nicht dafür gewinnen."

Mit seiner Neuaufnahme von Garth Brooks' Hitsingle "If Tomorrow Never Comes" feierte Keating in den frühen 2000er Jahren selbst große Erfolge. Und der Song hat für den Iren eine besondere Bedeutung. "Ich hätte ihn auf dem Album gern nochmal mit Garth gesungen, denn 1997 hab ich ihn live im Stadion Croke Park in Dublin gesehen, da hat er das Lied gesungen. Und ich hab mir gedacht: eines Tages singe ich diesen Song. Ich hab ihm wirklich viel zu verdanken." Die Hoffnung, dass es eines Tages doch noch mit dem Duett klappt, gibt Ronan Keating aber noch nicht auf: "Man weiß ja nie."

Quelle: Agenturen