César als bester Auslandsfilm für Demenzdrama "The Father"

26. Feb. 2022 · Lesedauer 1 min

Der Film "The Father" des französischen Filmregisseurs Florian Zeller hat den César als bester Auslandsfilm gewonnen. Die Vergabe der renommierten Trophäe fand am Freitagabend in der berühmten Pariser Konzerthalle Olympia statt. Das Drama handelt von einem Ingenieur, der in Pension ist und unter Demenz leidet. Zeller hat sein Theaterstück "Le père" (Der Vater) verfilmt, der Schriftsteller feierte damit sein Regiedebüt.

Das Drama wurde 2021 mit einem Oscar für das beste adaptierte Drehbuch ausgezeichnet. Anthony Hopkins, der darin neben Olivia Colman die Hauptrolle spielt, erhielt den Oscar als bester Darsteller. Der César, benannt nach dem Bildhauer César Baldaccini ist die französische Version der Oscar-Filmpreise. Er wird seit 1976 verliehen.

Quelle: Agenturen