APA/lukas beck

Auszeichnung für Elisabeth Augustin und Barbara Petritsch

09. Juni 2022 · Lesedauer 2 min

Die Burgschauspielerinnen Elisabeth Augustin und Barbara Petritsch sind gestern, Mittwoch, Abend im Foyer des Burgtheaters mit dem Berufstitel "Kammerschauspielerin" ausgezeichnet worden. Beide sind derzeit in mehreren Produktionen des Hauses zu sehen - und befinden sich im Ensemble in guter Gesellschaft: Auch Maria Happel, Regina Fritsch, Michael Heltau, Martin Schwab, Peter Simonischek, Michael Maertens, Branko Samarovski und Nicholas Ofczarek tragen diesen Titel.

Elisabeth Augustin wurde 1953 in Wien geboren, absolvierte das Max Reinhardt Seminar und ist seit 1975 festes Mitglied des Burgtheaters. Sie führt auch Regie, erarbeitete zahlreiche Solo- und Chanson-Programme, unterrichtet zeitweise das Fach Rollenstudium am Reinhardt Seminar und ist seit 2018 Intendantin der Kulturtage Schloss Pöggstall. Laudatorin Eva Maria Klinger nannte sie gemäß einer Aussendung "eine wache, neugierige, hochaktive, spielfreudige, wandlungsfähige, leidenschaftliche Schauspielerin, die ohne Theater zu spielen nicht leben möchte".

Barbara Petritsch, geboren 1945 in Schladming, aufgewachsen in Admont, absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Akademie für Musik und darstellende Kunst in Graz. Nach Engagements u. a. an den Münchner Kammerspielen, am Schauspielhaus Bochum, am Schauspiel Frankfurt, an der der Freien Volksbühne und am Schillertheater Berlin ist sie seit 1999 Ensemblemitglied am Burgtheater. Sie verstehe "auf besondere Weise das perfekte Maß von Handwerk und Intuition abzuschätzen und anzuwenden", rühmte ihre Kollegin Sarah Viktoria Frick in ihrer Laudatio.

Quelle: Agenturen