APA - Austria Presse Agentur

31. Romy-Gala als TV-Event am 23. Mai

Mai 12, 2020 · Lesedauer 2 min

Eigentlich war am 18. April ein rauschendes Fest mit vielen glücklichen Gewinnern geplant, doch die Coronakrise machte der 31. Romy-Gala einen Strich durch die Rechnung. Nun kommen Freunde der renommierten Film- und Fernsehpreise doch noch auf ihre Rechnung, gibt es am 23. Mai doch ein TV-Event im ORF, bei dem die diesjährigen Preisträger präsentiert werden. Durch den Abend führt Andi Knoll.

Ab 20.15 Uhr kann man via ORF 2 dabei sein, wenn die ausgezeichneten Publikumslieblinge ihre Trophäen erhalten. Versprochen wird laut Aussendung ein Abend "voller Überraschungsmomente": So gibt es zwar keine Livegala, allerdings wurden die Preisträger vor der Ausstrahlung "überrascht" - und diese Momente mit der Kamera festgehalten. Die Situationen reichen demnach vom Arbeitsplatz über das vermeintliche Fernsehinterview bis zum Mountainbike-Ausflug.

Aber nicht nur die Romy-Publikumspreise, auch die Akademiepreise werden heuer im Rahmen dieser Fernsehsendung verkündet. Mit diesen Auszeichnungen sollen jene geehrt werden, die bei den großen Film- und Fernsehproduktionen üblicherweise hinter der Kamera zu finden sind. Auch hierfür werden "emotionale und persönliche Zuspielungen" angekündigt.

"Besondere Zeiten erfordern kreative Lösungen", wird "Kurier"-Geschäftsführer Thomas Kralinger zitiert. So sei es gelungen, für die von der Tageszeitung vergebenen Preise "ein alternatives Konzept zu erarbeiten, in dem erstmals alle Gewinnerinnen und Gewinner der Publikums- und Akademiepreise in einer Sendung präsentiert werden". ORF-Programmdirektorin Kathrin Zechner freute sich als "langjähriger und verlässlicher Partner" der Romy die Preisträger trotz Coronakrise "on Air zu würdigen". "Danke an alle, die diesen Weg mit uns gemeinsam gehen, vor und hinter der Kamera."

Eine Chance auf die Publikumspreise haben Schauspielstars wie Verena Altenberger, Nina Proll, Ursula Strauss, Harald Krassnitzer, Karl Markovics, Cornelius Obonya oder Elyas M'Barek. In den Informations- und Unterhaltungskategorien sind u.a. Corinna Milborn, Tobias Pötzelsberger, Bruce Darnell oder Barbara Karlich nominiert. Ein Sieger steht indes schon fest: Die internationale ORF-Koproduktion "Vienna Blood" erhält den Sonderpreis "Romy - International".

Quelle: Agenturen