AFP

Twitter testet Edit-Button

01. Sept. 2022 · Lesedauer 2 min

Bislang konnten Tweets - waren sie erstmal online - nicht mehr bearbeitet werden. Das soll sich nun ändern. Die Social Media Plattform Twitter testest nun zumindest einen Edit-Button.

Die Welt steht wohl nicht mehr lang. Nach jahrzehntelanger Verweigerung plant Twitter nun offenbar doch endlich einen "Bearbeiten"-Button einzuführen. Um künftig einfacher Tippfehler zu korrigieren oder fehlende Hashtags zu ergänzen, testet der Kurznachrichtendienst Twitter nun eine neue Editier-Funktion. Bislang konnte man Einträge nur löschen und neu erstellen, was bei vielen Usern schon seit Längerem für Kritik sorgte. 

Die neue Funktion "Tweet bearbeiten" ermöglicht es Nutzerinnen und Nutzer, ihren Tweet zu bearbeiten, nachdem sie ihn veröffentlicht haben. Im Rahmen der Testphase können sie innerhalb von 30 Minuten nach der Beitragsveröffentlichung mehrmals Änderungen vornehmen und so etwa Fehler korrigieren.

Das Besondere: Bearbeitete Tweets erhalten ein Symbol, einen Zeitstempel sowie eine Kennzeichnung, sodass die Leserschaft auf einen Blick erkennt, dass die Verfasserin oder der Verfasser den ursprünglichen Beitrag bearbeitet hat, berichtet etwa "Computerbild". Ein Tipp auf die Kennzeichnung soll ein Bearbeitungsprotokoll öffnen, das die frühere(n) Version(en) des Tweets enthält.

Nicht jeder darf korrigieren

Zunächst soll die Funktion aber nur einer kleinen Gruppe an Usern zur Verfügung stehen: Zu den ersten Testpersonen gehören interne Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Twitter. In den kommenden Wochen will man die Testphase dann auf die Kundschaft von "Twitter Blue" ausweiten. Allerdings beschränkt Twitter den Test auf die Abonnenten eines einzigen Landes. Welches das ist, gab das Unternehmen nicht bekannt. 

Quelle: Redaktion / koa