APA/APA/THEMENBILD/HELMUT FOHRINGER

"GTA VI"-Leak: Hacker erpresst Entwickler Rockstar

19. Sept. 2022 · Lesedauer 2 min

Am Wochenende wurden zahlreiche Videos des kommenden "Grand Theft Auto"-Teils im Internet gefunden. Ein Hacker sorgt für eines der größten Datenlecks in der Videospiel-Geschichte.

Der Entwickler von "Grand Theft Auto" Rockstar Games ist von einem riesigen Datenleck betroffen. Am Wochenende wurden 90 Videos aus der frühen Entwicklungsphase von "GTA VI" veröffentlicht. Bei dem Hacker handelt es sich um den User "teapotuberhacker", der die Videos in "GTA Forums" hochlud. Der originale Post wurde inzwischen zwar gelöscht, allerdings zirkulieren die Videos weiterhin auf anderen Plattformen.

Rockstar Games wird offenbar erpresst

GTA V war eines der erfolgreichsten Videospiele aller Zeiten, das Nachfolgespiel wird von Fans schon lange erwartet. Der Hacker behauptet den Quellencode für beide Spiele zu kennen und versucht den GTA-Hersteller damit zu erpressen. Der Bloomberg-Reporter Jason Schreier nennt die Veröffentlichung der Videos einen "der größten Leaks der Videospiel-Geschichte" und einen "Alptraum für Rockstar Games". 

Entwicklung nicht von Hack beeinflusst

Rockstar Games selbst hat sich kürzlich in einem Statement zu Wort gemeldet. "Unsere Arbeit am nächsten Grand Theft Auto Spiel wird weitergeführt wie bisher und wir bleiben so engagiert wie eh und je, euch, unseren Spielern, eine Erfahrung zu liefern, die eure Erwartungen wirklich übertreffen wird", heißt es dort. Derzeit gehe man außerdem nicht davon aus, dass der Leak langfristige Konsequenzen auf die Entwicklung laufender Projekte haben werde.

Quelle: Redaktion / mbe