APA/APA/THEMENBILD/BARBARA GINDL

Zugunfall bei Nickelsdorf: Ein Toter und ein Verletzter

01. März 2022 · Lesedauer 2 min

Bei Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) sind am Dienstagnachmittag zwei Personen von einem Zug erfasst worden.

Ein Unfallopfer starb an Ort und Stelle, das zweite wurde leicht verletzt, hieß es auf APA-Anfrage von der Landessicherheitszentrale Burgenland (LSZ). Warum die beiden im Bereich der Gleise unterwegs waren, ist ebenso wie der genaue Unfallhergang noch Gegenstand der Ermittlungen.

Regionalexpress nach Wien

Der Unfall passierte laut ÖBB kurz nach 14.30 Uhr. Ein Regionalexpress, der auf dem Weg vom ungarischen Györ zum Wiener Hauptbahnhof war, erfasste die zwei Personen. Ein Schienenersatzverkehr wurde zwischen Parndorf und Hegyeshalom eingerichtet.

Unmittelbarer Grenzbereich 

Zu dem Unfall war es unmittelbar im österreichisch-ungarischen Grenzbereich gekommen. Passiert sein dürfte er noch auf ungarischem Staatsgebiet, der Zug kam danach aber auf burgenländischem Gebiet zum Stillstand. Im Einsatz waren laut LSZ der Notarzthubschrauber "Christophorus 9", Rettung, Polizei, Feuerwehr und ÖBB.

Haben Sie Suizidgedanken? Sie sind nicht alleine. Hier finden Sie Hilfe:

  • Telefonseelsorge: 142 (Notruf), täglich 0–24 Uhr, online unter www.telefonseelsorge.at
  • Sozialpsychiatrischer Notdienst/PSD: 01 31330, täglich 0–24 Uhr, online unter www.psd-wien.at
  • Rat auf Draht: 147. Beratung für Kinder und Jugendliche. Anonym, täglich 0–24 Uhr, online unter www.rataufdraht.at
  • Kindernotruf: 0800 567 567, Beratung bei persönlichen Krisen. Anonym, täglich 0-24 Uhr
Quelle: Agenturen