Burger King

Burger King eröffnet erste vegane Filiale in Wien

19. Juli 2022 · Lesedauer 1 min

Die Fast-Food-Kette Burger King verkauft am Wiener Westbahnhof ab sofort nur vegane Produkte.

Der Andrang am Eröffnungstag war groß. Zahlreiche Menschen standen am Wiener Westbahnhof Schlange, um einen der gratis veganen Whopper zu ergattern. Diese wurden bis 13 Uhr ausgeteilt. Doch generell werden in dieser Burger-King-Filiale ab sofort nur vegane Burger verkauft. Für fast alle bekannten Gerichte wurde eine vegane Alternative entwickelt.

Erstes veganes Lokal der Systemgastronomie

Die Fast-Food-Kette bietet bereits seit Längerem vegane Burger an. Bisher konnten diese nur nicht als rein vegan gekennzeichnet werden. Das Problem seien Fleischprodukte, die gemeinsam mit den veganen Speisen zubereitet werden, berichtet der "Standard". Dadurch könnte es theoretisch zum Kontakt zwischen den beiden Varianten kommen, etwa durchs Braten.

Das Lokal ist das erste rein vegane Restaurant einer so großen Systemgastronomie-Kette. Die Produkte bezieht Burger King von der niederländischen Firma "The Vegetarian Butcher", die sich auf vegane Fleischersatzprodukte spezialisiert hat.

Test zur Nachfrage

Wie lange das Lokal in dieser Art und Weise bestehen bleibt, sei laut Marketing-Leiter Jan Küstler noch offen. "Wir werden sehen, wie hoch die Nachfrage ist, und je nachdem entscheiden wir, wie lange der vegane Laden offenbleibt", erklärt er dem "Kurier".

Angela PerkonigQuelle: Redaktion / pea