APA/HERBERT PFARRHOFER

Wiener Polizei sucht aggressiven "Fingerbeißer"

04. Mai 2022 · Lesedauer 2 min

Gleich zweimal hintereinander bekam es ein junges Paar bei der U3-Station Gasometer mit ienem Unbekannten zu tun, der von ihnen Geld forderte. Es kam zu einer Rauferei, bei dem der Unbekannte einem Opfer in den Finger biss. Dann wurde er von Freunden weggebracht.

Gleich zwei Mal innerhalb kürzester Zeit ist Anfang März ein 18-Jähriger bei und in der U3-Station Gasometer in Wien-Simmering einem unbekannten Mann begegnet - beide Zusammentreffen waren unangenehm. Das letztere endete schmerzhaft, da der Unbekannte dem 18-Jährigen in den Finger biss, sodass dieser stark blutete. Die Polizei fahndet nun nach dem "Fingerbeißer". Das wurde in einer Aussendung am Mittwoch bekannt gegeben.

Der Vorfall liegt bereits einige Zeit zurück: Am 6. März war das 18-jährige Opfer laut Aussendung gemeinsam mit seiner 16-jährigen Freundin unterwegs und ging in Richtung U3-Station Gasometer. Beim Abgang seien sie von einem unbekannten Mann angesprochen worden. Dieser hätte Bargeld gefordert und als der 18-Jährige diesem Ansinnen nicht nachgekommen sei, hätte ihn der Verdächtige am Pullover und gepackt und mit beiden Armen festgehalten. Plötzlich seien etwa sechs Freunde des Unbekannten aufgetaucht, hätten diesen vom 18-Jährigen weggezogen, hätten sich entschuldigten und seien weggegangen.

Erneute Attacke mit Fingerbiss

Das Teenager-Paar setzte seinen Weg zum U-Bahngleis Richtung Simmering fort - als der unbekannte Mann erneut aufgetaucht sei und Bargeld gefordert hätte. Dabei kam es zu einer Rauferei zwischen den zwei Männern, wobei der Unbekannte dem 18-Jährigen in den Finger gebissen haben soll. Dann sind laut Aussendung wieder die Freunde aufgetaucht, hätten sich abermals entschuldigt und seien gemeinsam mit dem Unbekannten weggegangen.

Laut Beschreibung soll es sich bei dem unbekannten Tatverdächtigen um einen etwa 16 bis 20 Jahre alten Mann handeln. Er soll 1,70 bis 1,80 Meter groß und von dünner Statur sein. Sein Haar sei kurz und braun gewesen. Auffällig war die Kleidung: eine grüne Jacke mit weißen und gelben Streifen und eine blaue Jeanshose. Die Polizei bittet um Hinweise, auch anonym, an das Landeskriminalamt Außenstelle Süd, unter der Telefonnummer 01/31310-57210.

Quelle: Agenturen / hos