puls24.at

Wiener Bankräuber finanzierte mit Beute Luxusartikel

20. Nov 2021 · Lesedauer 1 min

Beamte des Landeskriminalamts Wien haben einen Bankraub geklärt, bei dem der Täter Mitte Oktober einen fünfstelligen Euro-Betrag erbeutet hatte. Damit finanzierte der 31-Jährige seinen offenbar recht aufwendigen Lebensstil, wie Polizeisprecherin Barbara Gass am Samstag berichtete. Mehrere Luxusartikel, die er mit der Beute angeschafft hatte, konnten in seiner Wohnung sichergestellt werden. Der Mann wurde festgenommen, er soll geständig sein.

Der Tatverdächtige hatte am 15. Oktober eine Bankfiliale in der Ungargasse in Landstraße betreten, bedrohte eine Mitarbeiterin mit einer Schusswaffe und forderte Geld. Er bekam einen reichlichen Geldbetrag ausgehändigt. Nach der Veröffentlichung eines Fahndungsfotos und intensiver Ermittlungstätigkeit erfolgte die Festnahme. Bei einer Hausdurchsuchung wurden neben der Beute auch Beweismittel, sowie Suchtmittel sichergestellt.

Quelle: Agenturen