APA/APA/HANS PUNZ/HANS PUNZ

Wieder Stromausfall im Wiener Prater

23. Juli 2022 · Lesedauer 2 min

Eineinhalb Monate nach dem spektakulären Stromausfall während des Fußball-Länderspiels zwischen Österreich und Dänemark im Ernst-Happel-Stadion sind am Samstagabend rund um den Wiener Prater neuerlich die Lichter ausgegangen. Wie die Wiener Netze auf ihrer Internetseite mitteilten, gab es zwischen 19.39 und 22.14 Uhr in Teilen von Wien-Leopoldstadt keinen Strom.

Wie viele Haushalte betroffen waren, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden. Unklar war auch die genaue Ursache. Einem Bericht der Tageszeitung "Heute" zufolge waren neuerlich das Ernst-Happel-Stadion, Fahrgeschäfte im Wiener Prater sowie 400 Haushalte betroffen.

"Technisches Gebrechen" als Ursache

Der Wiener Feuerwehr lagen auf APA-Anfrage keine Informationen zu Einsätzen im Zusammenhang mit dem Stromausfall vor. Im Bezirk habe es lediglich zwei Einsätze gegeben, bei denen ein Bezug zum Stromausfall unklar sei. Die Wiener Netze berichteten auf ihrer Internetseite von zwei Störungen in Wien-Leopoldstadt, die um 19.39 Uhr begonnen hätten. Die erste wurde um 21.32 Uhr behoben, die zweite um 22.14 Uhr. Als Ursache wurde jeweils ein "technisches Gebrechen" angegeben.

Der Stromausfall am 6. Juni war durch ein defektes Verbindungsstück eines Stromkabels verursacht worden. Damals waren etwa 1.500 Haushalte betroffen, 90 Prozent davon wurden innerhalb einer Stunde wieder ans Netz angeschlossen. Für Teile beim grünen Prater und beim Lusthaus war es erst am darauffolgenden Vormittag wieder soweit.

Quelle: Agenturen / pea