APA - Austria Presse Agentur

Wieder mehr als 2.000 Corona-Neuinfektionen in Österreich

08. Jan 2021 · Lesedauer 1 min

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Österreich bleibt unverändert (zu) hoch. In den vergangenen 24 Stunden wurden nach den Zahlen von Innen- und Gesundheitsministerium - Stand Freitag, 9.30 Uhr - österreichweit 2.063 weitere Ansteckungen mit SARS-CoV-2 registriert, und das bei 23.605 eingemeldeten PCR-Testergebnissen. Damit lag die Positivrate bei 8,7 Prozent. Innerhalb der vergangenen 24 Stunden sind 73 Menschen in Österreich an oder mit dem Coronavirus gestorben.

Der Anstieg der Neuinfektionen lag über dem Sieben-Tage-Durchschnitt von 1.983 pro Tag. Die Sieben-Tage-Inzidenz - die Zahl der Neuansteckungen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen - blieb mit 156 gegenüber 156,3 am Donnerstag nahezu unverändert.

Seit Beginn der Pandemie wurden bisher 376.793 Corona-Infektionen registriert. Davon sind 349.215 Patienten wieder genesen. 6.641 Menschen starben an oder mit Covid-19. Damit gab es am Freitag 20.937 aktiv Infizierte in Österreich, um 324 Fälle weniger als am Donnerstag.

Im Spital lagen am Freitag 2.371 Covid-19-Patienten, um 17 mehr als am Tag davor und um 128 mehr als eine Woche zuvor. 371 von ihnen, um zwei weniger als am Vortag und um 14 weniger als vor einer Woche, wurden auf Intensivstationen behandelt. Der Anstieg bei den Spitalspatienten insgesamt verheißt aber eine wenig erfreuliche Entwicklung.

Die meisten Fälle wurden in den vergangenen 24 Stunden mit 380 in Wien registriert. Es folgten Niederösterreich mit 321 und die Steiermark mit 312. Unverändert hoch ist das Niveau auch bei den Neuinfektionen in Salzburg mit 282. In Oberösterreich gab es 253 neue Fälle, in Tirol 201, in Kärnten 158, in Vorarlberg 109 und im Burgenland 47.

Quelle: Agenturen