APA - Austria Presse Agentur

WHO-Notfallzulassung für chinesisches Vakzin von Sinopharm

07. Mai 2021 · Lesedauer 1 min

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat für den chinesischen Corona-Impfstoff von Sinopharm eine Notfallzulassung erteilt, wie WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Freitag in Genf sagte.

So können UN-Organisationen das Mittel kaufen und verteilen. Es ist auch das erste Mal, dass die WHO einem chinesischen Impfstoff gegen Infektionskrankheiten die Zulassung für den Notfall erteilt. China hat dem internationalen UN-Impfprogramm Covax, auf das sich viele ärmere Länder verlassen, im Februar bereits zehn Millionen Dosen versprochen.

Der unabhängige Beraterstab SAGE habe den Impfstoff für Menschen über 18 Jahre freigegeben, sagte Tedros. Es seien zwei Dosen für den vollen Impfschutz nötig. Die Wirksamkeit gibt SAGE mit 79 Prozent an.

Eine WHO-Notfallzulassung (EUL - Emergency Use Listing) gibt es aktuell bereits für die Corona-Impfstoffe von Biontech/Pfizer, Astrazeneca, Janssen/Johnson&Johnson und Moderna. Ein zweiter chinesischer Impfstoff, von Sinovac, wird von der WHO noch geprüft, ähnlich wie andere Impfstoffe, darunter der russische Stoff SputnikV und das Mittel des US-Konzerns Novavax.

Quelle: Agenturen