APA - Austria Presse Agentur

Weltärztepräsident glaubt an Lockdown-Maßnahmen bis Ostern

16. Dez 2020 · Lesedauer 1 min

Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery erwartet, dass bis Ostern verschiedene Corona-Maßnahmen gelten werden. Auch geht er von einer Verlängerung des Lockdowns in Deutschland über den 10. Jänner hinaus aus.

Am heutigen Mittwoch hat in Deutschland der zweite "harte" Lockdown begonnen. Er ist vorerst bis zum 10. Jänner befristet. Wenn es nach Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery geht, wird der Lockdown in unserem Nachbarland länger dauern.

Gegenüber der deutschen "Funke Mediengruppe" verwies Montgomery auf Modellrechnungen. Diese würden zeigen, dass dass der "harte" Lockdown die Zahl der Neuninfektionen frühestens ab Ende Jänner bundesweit unter den Wert von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen drücken wird.

Lockdown-Maßnahmen bis Ostern

Montgomery glaubt darüber hinaus, dass noch bis Ostern nächsten Jahres Lockdown-Maßnahmen in Deutschland gelten werden. Der Effekt der Impfungen werde "nur allmählich zu einer Verbesserung der Lage beitragen", sagte er.

Montgomery im PULS 24 Interview

Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery im Interview mit PULS 24 Anchor Thomas Mohr.

Quelle: Agenturen / Redaktion / apb