APA/APA/TIERGARTEN SCHÖNBRUNN/DANIEL ZUPANC

Weihnachtsbaum zum Knabbern für Streicheltiere in Schönbrunn

22. Dez. 2022 · Lesedauer 1 min

Die Tiere vom Streichelzoo im Tiergarten Schönbrunn haben zwei Tage vor Weihnachten eine besondere Überraschung erhalten. Mit Apfelringen und Karotten-Lametta wurde ein Weihnachtsbaum geschmückt und den Vierbeinern serviert. Während die aufgeweckten Zwergziegen gleich auf die Steine kletterten, um an die Apfelringe zu gelangen, stürzten sich die Ouessantschafe vor allem auf das Karotten-Lametta, erzählte der Tiergarten in einer Aussendung.

Die Tannenzweige wurden ebenfalls fleißig angeknabbert, der Baum diente dabei vorrangig als Beschäftigung. "Karotten und Äpfel mögen unsere Tiere besonders gerne. Sie bekommen sie aber nur zu speziellen Anlässen und sind daher eine besonders willkommene Abwechslung", sagte Tierpflegerin Andrea Richter.

Der rund 1.500 Quadratmeter große Streichelzoo wurde Anfang Juni 2022 neu eröffnet. Neben den Zwergziegen und den Ouessantschafen, eine der kleinsten Schafrassen der Welt, haben hier auch die Hauskaninchen ihr neues Zuhause gefunden. "In unserem Streichelzoo können Kinder mit Tieren in direkten Kontakt kommen, was gerade in Städten sonst oft kaum möglich ist. Die Tiere haben in der Anlage aber auch großzügige Rückzugsbereiche und können somit selbst entscheiden, ob ihnen gerade nach Interaktion mit den Besucherinnen und Besuchern ist", so Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck.

Quelle: Agenturen