APA/APA/BEZIRKSFEUERWEHRKOMMANDO GÜSSING

Waldbrand im Südburgenland forderte 100 Feuerwehrleute

0

In einem Wald im Bezirk Güssing im Südburgenland ist Samstagfrüh ein Waldbrand knapp vermieden worden. Ein großer Holzstoß, der in dem Wald gestapelt war, war in Brand geraten, das Feuer drohte auf den Wald überzugreifen. Fünf Feuerwehren mit rund 100 Mann rückten aus, um den Brand zu bekämpfen. Sie konnten ein Übergreifen der Flammen verhindern.

Dabei wurden auch vier Tanklöschfahrzeuge eingesetzt. Nach Angaben des Bezirksfeuerwehrkommandos Güssing dauerten die Nachlöscharbeiten am Samstagvormittag weiter an.

ribbon Zusammenfassung
  • In einem Wald im Bezirk Güssing im Südburgenland ist Samstagfrüh ein Waldbrand knapp vermieden worden.
  • Ein großer Holzstoß, der in dem Wald gestapelt war, war in Brand geraten, das Feuer drohte auf den Wald überzugreifen.
  • Fünf Feuerwehren mit rund 100 Mann rückten aus, um den Brand zu bekämpfen.
  • Nach Angaben des Bezirksfeuerwehrkommandos Güssing dauerten die Nachlöscharbeiten am Samstagvormittag weiter an.