APA/ROBERT JAEGER

Während Tat: Räuber entschuldigt sich bei Trafikantin

08. März 2022 · Lesedauer 1 min

In Wiener Neustadt kam es am Montagnachmittag zu einem Raubüberfall in einer Trafik. Der Mann, der dabei einen niedrige Geldbetrag erbeutet, wird von der Polizei gesucht. Das ungewöhnliche an der Tat: Der Räuber entschuldigt sich bei der Trafik-Angestellten.

Ungewöhnlich hat sich ein Räuber am Montag in Wiener Neustadt verhalten. Der mit einer Pistole bewaffnete Mann überfiel kurz nach 16.30 Uhr eine Trafik und forderte von der Angestellten Bargeld. "Er gab an, dass es ihm leidtue", so ein Polizeisprecher. Der Unbekannte erbeutete einen niedrigen Geldbetrag und flüchtete mit dem Fahrrad. Eine Alarmfahndung verlief negativ. Verletzt wurde niemand. Die Polizei veröffentlichte am Dienstag eine Täterbeschreibung und bat um Hinweise.

Von Polizei gesucht

Beim Täter handelt es sich laut Aussendung um einen etwa 1,80 Meter großen, schlanken Mann. Er war mit einer grauen Jogginghose, einer weißgrauen Jacke mit schwarzen Reißverschlüssen, braunen Schuhen, schwarzen Handschuhen, eine schwarzen Kappe und einer schwarzen Kapuze bekleidet. Der Unbekannte trug eine schwarze FFP2-Maske sowie einen beige-braunen Rucksack und sprach Angaben der Exekutive zufolge "ortsüblichen Dialekt". Hinweise zum Täter werden an den operativen Kriminaldienst des Stadtpolizeikommandos Wiener Neustadt (Tel.: 059133-37-3333) erbeten.

Quelle: Agenturen / pea