APA - Austria Presse Agentur

Vorarlberger Feuerwehr musste für Polizei Handschellen öffnen

05. Sept 2021 · Lesedauer 1 min

Die Handfesseln eines Verdächtigen konnten nicht mehr geöffnet werden.

Zu einem nicht ganz alltäglichen Einsatz hat die Feuerwehr am Samstag in Frastanz in Vorarlberg (Bezirk Feldkirch) ausrücken müssen. Zu Hilfe gerufen hatte die Feuerwehr nämlich die Polizei, die die Handschellen eines Verdächtigen nicht mehr öffnen konnte, berichtete der ORF Vorarlberg. Erst mit einem Spezialwerkzeug der Feuerwehr konnte der Mann wieder befreit werden.

Im Zuge einer Verhaftung waren einem Verdächtigen Handschellen angelegt worden. Der Mann gab dann aber an, dass ihm die Handschellen schmerzen würden. Als die Polizisten diese wieder öffnen wollten, funktionierte das jedoch nicht. Das Schloss dürfte sich verklemmt haben, weil der Verhaftete vorher versucht hatte, die am Rücken gefesselten Hände nach vorne zu bringen. Nachdem die Feuerwehr schließlich die Handschellen wieder geöffnet hatte, wurde der Verdächtige in eine Justizanstalt eingeliefert.

Quelle: Redaktion / koa