APA - Austria Presse Agentur

Vorarlberg: Höchststand an Neuinfektionen seit Mitte Jänner

07. Apr 2021 · Lesedauer 1 min

Die Zahl der Neuinfektionen in Vorarlberg ist von Dienstag auf Mittwoch stark angestiegen. Es wurden 130 Neuinfizierte und 30 Genesene registriert. Der zweithöchste Wert im Jahr 2021.

Die Zahl der Corona-Intensivpatienten ist in Vorarlberg am Mittwoch um eine Person angestiegen. Es befanden sich nun sieben Corona-Erkrankte auf den Intensivstationen des Landes. Stark angewachsen ist am Dienstag die Zahl der Infektionen. Laut Dashboard des Landes standen 130 Neuinfektionen 30 Genesungen gegenüber, damit galten 886 Personen (plus 100) als Corona-positiv. Die 130 Neuinfektionen bedeuteten den zweithöchsten Wert des heurigen Jahres überhaupt (13. Jänner: 132).

Todesopfer in Zusammenhang mit dem Coronavirus war am Dienstag keines zu beklagen. Bisher sind in Vorarlberg 282 Personen am oder mit dem Virus gestorben. In den Spitälern wurden insgesamt 32 Corona-Patienten stationär versorgt, es waren noch 21 der 52 zur Verfügung stehenden Intensivbetten frei. Acht Krankenhausmitarbeiter waren mit dem Coronavirus infiziert, sieben weitere in Quarantäne.

Die Infektionszahlen in den meisten größeren Kommunen des Landes waren weiter im Steigen begriffen. Mit 148 Infektionen war am Mittwoch weiterhin Dornbirn - Vorarlbergs größte Stadt - Infektions-Hotspot des Landes. Auf Platz zwei folgte Lustenau (66) vor Feldkirch (65) und der Landeshauptstadt Bregenz (62). In 26 der 96 Vorarlberger Kommunen traten vorerst keine Corona-Fälle auf.
 

Quelle: Agenturen / apb