APA - Austria Presse Agentur

Von James Bond zum Superhelden: Pierce Brosnan wird 68

16. Mai 2021 · Lesedauer 2 min

Auch wenn er am Sonntag 68 Jahre alt wird, hat der Schauspieler Pierce Brosnan keineswegs vor, seinen Beruf an den Nagel zu hängen. Im Gegenteil, er hofft auf weitere Engagements. Das sagte er zumindest vergangenes Jahr dem "Guardian". "Ich habe keine Absichten mich zur Ruhe zu setzen", betonte er. "Die Rollen, die ich jetzt bekomme, sind die der älteren Männer und in Komödien. (...) Ich werde weiter mein Bestes geben, mit dem kleinen bisschen goldenen Talent, das ich habe."

Tatsächlich ist Brosnan in der Netflix-Komödie "Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga" (2020) zu sehen, davor spielte er in der Musical-Fortsetzung "Mamma Mia! Here We Go Again" (2018) mit, und dieser Tage dreht er mit Dwayne Johnson Jaume Collet-Serras Superhelden-Comic-Verfilmung "Black Adam". Brosnan hat den Part des Doctor Fate übernommen, der über magische Kräfte verfügt, sobald er sich einen goldenen Helm aufsetzt.

Bekannt geworden ist er in den 80er Jahren in der Titelrolle der amerikanischen Detektiv-Serie "Remington Steele", weltberühmt in den Neunzigern als smarter James-Bond-Darsteller. Viermal musste er zwischen 1994 und 2002 als Geheimagent mit der Lizenz zum Töten Abenteuer bestehen und verdiente mit der Rolle gutes Geld. Der Filmdatenbank Imdb zufolge soll der gebürtige Ire für "Golden Eye" mit vier Millionen Dollar entlohnt worden sein, für "Stirb an einem anderen Tag" (2002) mit über 16 Millionen.

So blickt der Schauspieler, der sowohl irischer als auch amerikanischer Staatsbürger ist, zuversichtlich in die Zukunft, aber auch zurück. "Bond ist ein Geschenk für die Ewigkeit, denn das hat mir eine wunderbare Karriere ermöglicht", sagte er dem "Guardian". "Wenn man einmal Bond ist, bleibt man das für immer, dessen sollte man sich bewusst sein und seinen Frieden damit schließen, wenn man durch diese Türen geht und sich das James-Bond-Jackett anzieht."

Quelle: Agenturen