Vierter Bub stirbt nach Unfall auf vereistem See in England

14. Dez. 2022 · Lesedauer 1 min

Mehrere Tage nach dem Unfalltod von drei Kindern auf einem vereisten See in der mittelenglischen Stadt Solihull nahe Birmingham ist ein weiterer Bub gestorben. Ein Sechsjähriger habe den Kampf um sein Leben im Krankenhaus verloren, teilte die West Midlands Police am Mittwochabend mit. Drei Burschen im Alter von acht, zehn und elf Jahren waren bereits am Sonntag gestorben, nachdem sie beim Spielen durch die Eisdecke eines kleinen Sees gebrochen waren.

Der Vorfall hatte landesweit für Entsetzen gesorgt. Zunächst hatte die Polizei nicht ausschließen können, dass noch mehr Menschen ins Wasser gestürzt waren und suchte tagelang den Grund des kleinen Sees ab. Die Suche sei nun aber abgeschlossen, hieß es in der Mitteilung.

Quelle: Agenturen