APA - Austria Presse Agentur

Vier Tote nach Explosion von Benzintank in Beirut

09. Okt 2020 · Lesedauer 1 min

Bei der Explosion eines Benzintanks in der libanesischen Hauptstadt Beirut sind nach Angaben des libanesischen Roten Kreuzes vier Menschen getötet worden. Mehr als 20 Menschen seien durch die offenbar durch einen Brand ausgelöste Explosion verletzt und ins Krankenhaus gebracht worden, berichtete der Sender Al-Jadeed am Freitag. Die Brandursache war zunächst unklar.

Nach Feuerwehrangaben ereignete sich der Vorfall in dem dicht besiedelten Viertel Tariq al-Jdide. Nach Angaben aus Sicherheitskreisen wurde im Zusammenhang mit dem Brand ein Ladeninhaber festgenommen, der unter anderem Benzin verkauft.

Einsatzkräfte brachten Bewohner aus die Explosionsstelle umgebenden Häusern in Sicherheit. "Die Evakuierungen dauern an", sagte der Gouverneur von Beirut, Marwan Aboud, im Sender Al-Jadeed.

Auf im Fernsehen veröffentlichten Videoaufnahmen waren Flammen mitten in einem Wohngebiet zu sehen. Zu hören waren auch panische Schreie von Anwohnern.

Die Explosion ereignete sich drei Monate nach der verheerenden Explosionskatastrophe im Hafen von Beirut, durch die in der libanesischen Hauptstadt mehr als 200 Menschen getötet und mindestens 6.500 weitere verletzt wurden.

Quelle: Agenturen