APA/APA/ERWIN SCHERIAU/ERWIN SCHERIAU

Vier neue Beschuldigte nach tödlichem Brand in Grazer Lokal

0

Nach dem fatalen Brand in einem Grazer Lokal in der Silversternacht, bei dem eine junge Frau starb und 21 Personen teils schwer verletzt wurden, sind jetzt auch vier Beamte in den Fokus der Ermittlungen gerückt. Konkret geht es um die Frage, ob das Lokal in Sachen Brandschutz kontrolliert und die Einhaltung von Auflagen auch überprüft wurde, bestätigte Hansjörg Bacher, Sprecher der Staatsanwaltschaft Graz, auf APA-Anfrage einen entsprechenden Bericht der "Kleinen Zeitung".

Konkret wird bereits seit längerem gegen einen Unbekannten und den Lokalbesitzer ermittelt. Seit einigen Monaten wird auch die Rolle von zwei Abteilungen des Magistrats Graz untersucht. "Die Staatsanwaltschaft ermittelt in der Frage, ob die regelmäßig wiederkehrenden Überprüfungen in Sachen Brandschutz durchgeführt wurden - hier geht es um die erste Behörde. Bei den Ermittlungen um die zweite Behörde geht es um den Vorwurf, dass nicht kontrolliert wurde, ob Auflagen, die dem Lokalbetreiber auferlegt wurden, auch umgesetzt worden sind", so Bacher.

Der Brand in dem Lokal in der Grazer Sporgasse war am Neujahrstag gegen 3.30 Uhr im Eingangsbereich ausgebrochen und hatte sich rasch auf Einrichtung und Dekoration ausgebreitet. Neben dem Todesopfer, einer 21-jährigen Frau aus dem Bezirk Mödling, wurden 21 Gäste teilweise sehr schwer verletzt. Eine technische Brandursache konnte noch am Neujahrstag ausgeschlossen werden. Eine fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung steht im Raum.

ribbon Zusammenfassung
  • Nach dem Brand in einem Grazer Lokal an Neujahr mit einem Todesopfer und 21 Verletzten rücken nun vier Beamte in den Fokus der Ermittlungen.
  • Es wird geprüft, ob Brandschutzkontrollen durchgeführt und Auflagen umgesetzt wurden, wobei zwei Abteilungen des Magistrats Graz beteiligt sind.
  • Der Brand, bei dem eine 21-jährige Frau ums Leben kam, brach um 3.30 Uhr aus; eine technische Ursache wurde ausgeschlossen, Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen.

Mehr aus Chronik