APA - Austria Presse Agentur

Verkehr: Wo es am Wochenende staut

14. Aug 2021 · Lesedauer 2 min

Schon seit den frühen Morgenstunden verzeichnet der ÖAMTC Staus und Wartezeiten im Reiseverkehr in Fahrtrichtung Süden.

Im Großraum Salzburg staut es auf der West Autobahn (A1) von der Grenze Walserberg über den Knoten Salzburg (A1/A10) bis auf die Tauern Autobahn (A10) Höhe Puch. Von Deutschland über die A8 kommend reicht eine Blechlawine vor der Grenze etwa zehn Kilometer zurück.

Mit großen Zeitverlusten ist auf der Tauern Autobahn (A10) in den Bereichen zwischen Eben im Pongau und Ennslehen sowie Zederhaus und St. Michael im Lungau (A10) zu rechnen.

1,5 Stunden Zeitverlust an Grenze

Auf der Karawanken Autobahn (A11) zwischen St. Jakob im Rosental und dem Karawankentunnel müssen die Verkehrsteilnehmer auf einer Länge von 14 Kilometern, bei einer Wartezeit von etwa zwei Stunden, Geduld beweisen. Auch bei der Einreise nach Österreich gibt es etwa neun Kilometer Stau. Hier beträgt der Zeitverlust etwa 1.5 Stunden. Verzögerungen sind laut ÖAMTC weiters in Tirol beim Grenztunnel Füssen und zwischen Reutte und Heiterwang Richtung Süden einzuplanen.

A25 wegen Unfalls gesperrt

Die Welser Autobahn (A25) ist wegen eines Auffahrunfalls in Fahrtrichtung Linz am Samstag für knapp zwei Stunden gesperrt worden. Laut Polizei bremste um 3.45 Uhr ein Sattelzug-Lenker wegen eines Staus ab, der Autofahrer hinter ihm verringerte ebenfalls das Tempo. Ein nachfolgender Lkw-Fahrer dürfte das Stauende übersehen haben und prallte auf den Pkw, der gegen die Betonmittelleitschiene geschleudert wurde, und anschließend gegen den Sattelanhänger. Verletzt wurde niemand.

Quelle: Redaktion / koa