APA/APA/AFP/FREDERIC J. BROWN

US-Rapper Fetty Wap bekennt sich des Kokain-Handels schuldig

23. Aug. 2022 · Lesedauer 1 min

Der US-Rapper Fetty Wap hat sich des Drogenhandels schuldig bekannt und muss nun mit einer jahrelangen Freiheitsstrafe rechnen. Der für den Hit "Trap Queen" aus dem Jahr 2015 bekannte Rapper mit dem bürgerlichen Namen Willie Junior Maxwell II räumte am Montag vor einem Bundesgericht in Long Island nahe New York ein, Kokain besessen und in Verkehr gebracht zu haben. Die Mindesthaftstrafe beträgt fünf Jahre.

Der Rapper war im vergangenen Oktober im New Yorker Baseballstadion Citi Field festgenommen worden, wo er bei einem Musikfestival auftreten sollte. Dem 31-Jährigen wird vorgeworfen, an einem Drogenhändlerring mitgewirkt zu haben, der zwischen Juni 2019 und Juni 2020 mehr als 100 Kilogramm Drogen wie Kokain, Heroin, Fentanyl und Crack in Long Island und New Jersey verkaufte.

Der inhaftierte Fetty Wap bekannte sich nun in einem Anklagepunkt wegen Kokain-Handels schuldig. Er entgeht damit einem Prozess, bei dem ihm bei einer Verurteilung in allen Anklagepunkten eine lebenslange Freiheitsstrafe gedroht hätte. Das Strafmaß gegen den Musiker wird zu einem späteren Zeitpunkt verkündet.

Quelle: Agenturen