APA/APA/AFP/STR

Tote bei Monsunregen und Überschwemmungen in Malaysia

23. Dez. 2022 · Lesedauer 1 min

Nach tagelangen Monsunregenfällen ist es in großen Teilen Malaysias zu heftigen Überschwemmungen gekommen. Am Freitag wurden Notunterkünfte in drei weiteren Bundesstaaten eröffnet, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Bernama. Damit seien nun acht Bundesstaaten, besonders im Osten des Landes, betroffen. Mindestens fünf Menschen seien bisher ums Leben gekommen, darunter ein einjähriger Bub und ein zweijähriges Mädchen.

Mehr als 70.000 Menschen hätten vor den Fluten in Notunterkünften in Sicherheit gebracht werden müssen, hieß es unter Berufung auf die Behörden. Die Regenfälle sollten noch bis Montag anhalten, hieß es.

In der Monsunzeit zwischen Oktober und März kommt es in Malaysia immer wieder zu schweren Regengüssen und Unwettern. Vor genau einem Jahr, kurz vor Weihnachten 2021, starben bei Überflutungen mehr als 50 Menschen.

Quelle: Agenturen