Tödlicher Forstunfall mit Bagger bei Leoben

05. Feb. 2022 · Lesedauer 1 min

Ein 39 Jahre alter Arbeiter ist am Freitag mit einem Bagger bei Forstarbeiten im steilen Gelände im Raum St. Stefan ob Leoben abgestürzt und dabei ums Leben gekommen, wie die Landespolizeidirektion Steiermark und die örtliche Feuerwehr mitteilten. Der im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag lebende Rumäne wurde aus dem Bagger geschleudert. Für ihn kam jede Hilfe zu spät, er erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Der Baggerfahrer führte für eine Agrargemeinschaft Forstarbeiten durch. Er dürfte die Arbeitsmaschine vermutlich zu weit an den Straßenrand gelenkt haben, wodurch der Kettenbagger die Bodenhaftung verlor. Der schwere Bagger stürzte daraufhin ins steile Gelände ab. Ein Arbeitskollege nahm den Absturz akustisch wahr, eilte zum Einsatzort und fand den 39-Jährigen bereits leblos neben dem Bagger liegend vor. Der Leichnam wurde von den Einsatzkräften der Feuerwehr St. Stefan ob Leoben und der Bergrettung geborgen und ins Tal gebracht.

Quelle: Agenturen