Tina MazeAPA/HANS KLAUS TECHT

Tina Maze: Heimatstadt liegt "in Schutt und Asche"

0

Die Heimatstadt der Ski-Legende Tina Maze wurde durch das Unwetter schwer gezeichnet. Die Slowenin bittet auf Instagram um Spenden.

Slowenien wurde in den vergangenen Tagen von katastrophalen Überschwemmungen heimgesucht. Auch die Heimatstadt der Ski-Legende Tina Maze wurde schwer getroffen. "Die Überschwemmungen der letzten Tage haben meine Heimatstadt Črna na Koroškem wie nie zuvor in Schutt und Asche gelegt", schreibt die Slowenin auf Instagram. Grundlegende Infrastruktur wie Wasser- und Stromversorgung oder Straßen sei nicht mehr vorhanden. Viele Häuser und Geschäfte seien überschwemmt worden. 

View post on Instagram
 

Črna na Koroškem zählt zu den am schlimmsten vom Hochwasser betroffenen Gemeinden. Am Mittwoch wird EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen in Begleitung des für Krisenschutz zuständigen Kommissars, dem Slowenen Janez Lenarčič, der 3000-Einwohner:innen Gemeinde einen Besuch abstatten, um sich ein Bild von den Schäden zu machen. Am Dienstag waren immer noch zahlreiche Straßen gesperrt.

Maze gibt sich optimistisch

Tina Maze erklärt, dass der Mut und Zusammenhalt der Bewohner:innen trotz der Katastrophe "ungebrochen" sei und bittet um Spenden für die Gemeinde.

Maze gehört zu den erfolgreichsten Skirennläufer:innen aller Zeiten. Sie ist eine der wenigen Athlet:innen, die in allen fünf Disziplinen Weltcuprennen gewinnen konnte. Die 40-Jährige gewann zweimal olympisches Gold und wurde viermal Weltmeisterin. 2017 trat sie vom aktiven Skisport zurück.

ribbon Zusammenfassung
  • Die Heimatstadt der Ski-Legende Tina Maze wurde durch das Unwetter schwer gezeichnet. Die Slowenin bittet auf Instagram um Spenden.
  • "Die Überschwemmungen der letzten Tage haben meine Heimatstadt Črna na Koroškem wie nie zuvor in Schutt und Asche gelegt", schreibt die Slowenin.
  • Grundlegende Infrastruktur sei nicht mehr vorhanden. Viele Häuser und Geschäfte seien überschwemmt worden. 

Mehr aus Chronik