APA/APA/TIERGARTEN SCHÖNBRUNN/DANIEL ZUPANC

Tiergarten Schönbrunn meldet Tod von Eisbärin Nora

11. Okt. 2022 · Lesedauer 1 min

Eine traurige Nachricht verkündete der Tiergarten Schönbrunn am Dienstag via Social Media: Eisbärin "Nora" musste eingeschläfert werden.

Laut dem Zoo sei die neunjährige Bärin bereits vergangene Woche an Koliken erkrankt. "Trotz unermüdlichem Einsatz des gesamten Teams und fürsorglicher Betreuung des Tieres hat sich ihr Zustand in den folgenden Tagen massiv verschlechtert. Letztendlich mussten Tierärzte und Experten entscheiden, sie einzuschläfern, da keine Aussicht mehr auf Heilung gegeben war", heißt es dazu vom Tiergarten Schönbrunn auf Facebook.

Via Facebook verkündete der Tiergarten Schönbrunn den Tod der Eisbärin "Nora".

Nora lebte seit Dezember 2017 in Wiener Zoo. Sie ist im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogrammes (EEP) nach Wien gekommen. Gemeinsam mit dem Männchen Ranzo hatte Nora das Eisbär-Mädchen Finja. Zwölf Jahre hatte es zuvor keinen Eisbären-Nachwuchs in Schönbrunn gegeben. 

Quelle: Agenturen / Redaktion / pea