APA/APA (Symbolbild)/BARBARA GINDL

Supermarkt-Kunde am Westbahnhof schwer verletzt

20. Aug. 2022 · Lesedauer 1 min

Kurz vor Mitternacht gerieten sich am Samstag am Wiener Westbahnhof ein 26-Jähriger und ein 22-Jähriger in einem Supermarkt in die Haare. Der Jüngere prügelte den Älteren krankenhausreif.

Im Zuge der Auseinandersetzung soll der ältere Mann schließlich die Mutter seines Kontrahenten beleidigt haben. Daraufhin prügelte ihn der 22-Jährige mit mehreren Faustschlägen zu Boden, wie die Landespolizeidirektion am Samstag mitteilte.

Der 26-Jährige wurde von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch erstversorgt und danach in ein Krankenhaus gebracht.

Erst Flucht, dann Polizisten bedroht - Festnahme

Der Tatverdächtige flüchtete zuerst, konnte jedoch im Zuge einer Sofortfahndung von Polizisten im Nahbereich des Bahnhofs aufgegriffen werden. Laut Polizei verhielt er sich den Beamten gegenüber äußerst aggressiv und drohte ihnen mit körperlicher Gewalt. Er wurde festgenommen.

Quelle: Agenturen / Redaktion / lam