APA/Lukas Huter

Streit nach Überholmanöver: Autolenker musste reanimiert werden

0

In Tirol gerieten zwei Autofahrer nach einem Überholmanöver aneinander. Der Streit wurde handgreiflich. Ein 58-Jähriger wurde bei der Auseinandersetzung so schwer verletzt, dass er reanimiert werden musste.

Nach einem Überholmanövers gerieten am Donnerstag ein 32-jähriger Tiroler und ein 58-jähriger Deutscher in Wenns (Bezirk Imst) in Streit.

Die Auseinandersetzung zwischen den Männern wurde handgreiflich. Der 32-Jährige schlug dem Deutschen mit der Faust auf die linke Kopfseite, sodass dieser zu Boden ging, berichtet die Polizei. Der 58-Jährige schlug dabei mit dem Kopf auf dem Asphalt auf und blieb regungslos liegen.

Der Deutsche musste reanimiert werden. Er wurde anschließend ins Spital gebracht.

Sein 32-jähriger Kontrahent zeigte sich gegenüber der Polizei geständig. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt.

ribbon Zusammenfassung
  • Nach einem Überholmanövers gerieten am Donnerstag ein 32-jähriger Tiroler und ein 58-jähriger Deutscher in Wenns (Bezirk Imst) in Streit.
  • Der 32-Jährige schlug dem Deutschen mit der Faust auf die linke Kopfseite, sodass dieser zu Boden ging, berichtet die Polizei.
  • Der 58-Jährige schlug dabei mit dem Kopf auf dem Asphalt auf und blieb regungslos liegen.
  • Der Deutsche musste reanimiert werden. Er wurde anschließend ins Spital gebracht.

Mehr aus Chronik