APA/APA/THEMENBILD/JAKOB GRUBER

Steiermark: Schwerverletzte nach Zugkollision mit Auto

02. Juli 2022 · Lesedauer 1 min

Das Auto einer 61-Jährigen ist am Freitagnachmittag in Buch-St. Magdalena (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) mit einem Zug kollidiert.

Die Frau wurde dabei schwer verletzt. Die Lenkerin war ohne anzuhalten in eine unbeschrankte Eisenbahnkreuzung eingefahren. Ein Regionalzug aus Richtung Bad Waltersdorf erfasste den Pkw, der zur Seite geschleudert wurde. Der Triebwagen kam nach der Notbremsung nach mehr als hundert Metern zum Stillstand, teilte die Polizei mit.

Ein Ärzteehepaar, das in der Nähe der Bahnkreuzung eine Ordination betreibt, hatte den Unfall bemerkt und war sofort zur Hilfe gekommen. Nach der Erstversorgung wurde die Verletzte mit einem Notarzthubschrauber in das Landeskrankenhaus Graz geflogen. Die Zuggarnitur wurde schwer beschädigt, der Lokführer und die Fahrgäste blieben unverletzt.

Quelle: Agenturen / Redaktion / foj