APA/APA/THEMENBILD/BARBARA GINDL

Spritztour zweier Zwölfjähriger in Tirol endete mit Unfall

18. Dez. 2022 · Lesedauer 1 min

Eine Spritztour mit dem Wagen der Mutter in Telfs (Bez. Innsbruck-Land) hat Sonntagfrüh für einen Zwölfjährigen und seinen gleichaltrigen Cousin mit einem Spitalsaufenthalt geendet. Sie verursachten um 1.10 Uhr einen Unfall mit vier beschädigten Fahrzeugen und laut Polizei "enormem Sachschaden". Die zwei Heranwachsenden flüchteten vom Unfallort, konnten anhand von Zeugenaussagen aber ausgeforscht werden. Sie wurden mit Verletzungen in die Klinik nach Innsbruck gebracht.

Der genaue Hergang des Unfalls stand vorerst nicht fest, informierte die Polizei. Allerdings wurden die beiden Burschen dabei beobachtet, wie sie nach dem Unfall wegliefen. Als die Polizei nach entsprechenden Erhebungen an der Wohnadresse der beiden Zwölfjährigen Nachschau hielt, wurden sie dort bereits von der Rettung versorgt. Einer der Buben gab an, das Auto seiner Mutter genommen zu haben, um eine Spritztour zu machen. Anschließend wurden die zwei Verletzten ins Krankenhaus eingeliefert.

Quelle: Agenturen