APA/APA/AFP/BRAIS LORENZO

Spaniens Altkönig nach zwei Jahren wieder in der Heimat

19. Mai 2022 · Lesedauer 1 min

Nach einer Abwesenheit von fast zwei Jahren ist Spaniens umstrittener Altkönig Juan Carlos wieder in seiner Heimat. Der im Exil in Abu Dhabi lebende 84-Jährige landete am Donnerstagabend in einem Privatjet am Flughafen Vigo-Peinador im Nordwesten des Landes, wie spanische Medien berichteten und auch auf Bildern verschiedener TV-Sender live zu sehen war.

Das Königshaus, das auf Abstand zum Ex-Monarchen bedacht ist, hatte die Reise erst am Vorabend offiziell bestätigt. Am Montag - zum Abschluss des Kurzbesuchs - sei in Madrid ein Treffen zwischen Vater und Sohn, dem jetzigen König Felipe VI. vorgesehen.

Das Wochenende über werde der passionierte Segler in Sanxenxo - etwa 45 Autominuten von Vigo entfernt - bleiben. Dort findet eine Regatta statt. In der Hafenstadt in Galicien wohnt Juan Carlos im Haus eines befreundeten wohlhabenden Unternehmers.

Der emeritierte König hatte seine Heimat am 4. August 2020 zunächst mit unbekanntem Ziel verlassen. Später tauchte er in Abu Dhabi auf. Anfang März ließ er nach der Einstellung aller Strafermittlungen wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten verlauten, er wolle vorerst zwar im Exil bleiben, die Heimat aber bald sporadisch besuchen.

Quelle: Agenturen