APA - Austria Presse Agentur

Spandau Ballet-Sänger Tony Hadley hilft Quizteilnehmer

22. Mai 2020 · Lesedauer 2 min

Eine Intervention von Spandau Ballet-Sänger Tony Hadley hat einem Quizteilnehmer bei einem Radiosender in Singapur nach langem Tauziehen zu einem Preis von 10.000 US-Dollar verholfen. Die Station "Gold 905" hatte Muhammad Shalehan den Gewinn verweigert, weil er den Namen des Briten falsch ausgesprochen haben soll.

Eine Intervention von Spandau Ballet-Sänger Tony Hadley hat einem Quizteilnehmer bei einem Radiosender in Singapur nach langem Tauziehen zu einem Preis von 10.000 US-Dollar verholfen. Die Station "Gold 905" hatte Muhammad Shalehan den Gewinn verweigert, weil er den Namen des Briten falsch ausgesprochen haben soll.

Der 32-Jährige kontaktierte das Spandau Ballet-Management, und Hadley antwortete mit einem Video: "Du magst einen leichten Akzent haben, aber was mich betrifft, hast du meinem Namen richtig ausgesprochen."

"Gold 905" blieb zunächst dabei, veröffentlichte sogar noch eine Tonaufnahme als Beweis. Als der britische Sender BBC anfragte, bot die Radiostation dem Vater von drei Kindern am Donnerstag schließlich 5.000 US-Dollar als Entschädigung. Doch Shalehan wollte kein Geld, sondern Gerechtigkeit. Während der Fall immer mehr Wirbel auslöste, machte die Radiostation am Freitag eine Kehrtwende.

"Da Tony Hadley gesagt hat, dass Herr Shalehan den Namen richtig ausgesprochen hat, wie können wir dann anderer Meinung sein", teilte der Sender auf Facebook mit. "Gold 905" habe Shalehan wissen lassen, dass es ihnen "sehr leid tut" und er das volle Preisgeld bekomme. Der 32-Jährige sagte der BBC, er sei "geschockt" und "so glücklich".

Bei dem Quiz geht es darum, die Namen von 14 Prominenten zu erkennen, die jeweils nur ein Wort des Satzes "Gold 9-0-5, die Station, die gut klingt und ein gutes Gefühl gibt" sagen. Über Wochen können Hörer durch die Antworten anderer Anrufer alle Namen zusammen puzzlen.

Quelle: Agenturen