APA - Austria Presse Agentur

Sommer-Sonderfahrplan wegen Bauarbeiten auf ÖBB-Weststrecke

06. Juli 2020 · Lesedauer 2 min

Die ÖBB führen heuer im Sommer umfangreiche Bauarbeiten an der Weststrecke durch. Für die Zeit zwischen 18. Juli und 4. September gilt für Züge im Nah- und Fernverkehr darum ein Sonderfahrplan. Fahrgäste sind angehalten, sich vor Reiseantritt über die geänderten Abfahrts- und Ankunftszeiten zu informieren. In einigen Fällen werden Verbindungen auch als Schienenersatzverkehr mit Bussen geführt.

Die ÖBB führen heuer im Sommer umfangreiche Bauarbeiten an der Weststrecke durch. Für die Zeit zwischen 18. Juli und 4. September gilt für Züge im Nah- und Fernverkehr darum ein Sonderfahrplan. Fahrgäste sind angehalten, sich vor Reiseantritt über die geänderten Abfahrts- und Ankunftszeiten zu informieren. In einigen Fällen werden Verbindungen auch als Schienenersatzverkehr mit Bussen geführt.

Die Railjet Xpress (RJX) und Railjet (RJ) Züge der Bundesbahnen starten ab Budapest, Flughafen Wien und Hauptbahnhof Wien um bis zu 30 Minuten früher, um dann spätestens ab Salzburg wieder zu den üblichen Planzeiten unterwegs zu sein. Gleiches gilt für die Westbahn-Züge ab Wien Westbahnhof und Wien Meidling. In der Gegenrichtung erfolgt die Ankunft der ÖBB- und Westbahnzüge um bis zu 30 Minuten später. Bei den ICE-Zügen kommt es zu Abweichungen von bis zu 20 Minuten. Sie halten von 18. Juli bis 2. August zusätzlich in St. Valentin.

Wie die Bundesbahnen am Montag mitteilten, wird parallel an verschiedenen Streckenabschnitten und an gleich 45 Weichen gearbeitet. Zugleich werden zehn Kilometer neue Gleise verlegt. Ein Schwerpunkt der Arbeiten liegt etwa beim neuen Umsteigeknoten Neumarkt-Köstendorf im Salzburger Flachgau. Dort wird ein neuer Inselbahnsteig errichtet, der für die Verlängerung der Mattigtalbahn notwendig ist. Der Halt der Railjets in Neumarkt-Köstendorf entfällt darum von 3. August bis 4. September. Die RJX-Züge halten in dieser Zeit zusätzlich in Attnang-Puchheim.

Quelle: Agenturen