APA - Austria Presse Agentur

Siebenjährige nach Fenstersturz in Wien in Lebensgefahr

17. Apr 2020 · Lesedauer 1 min

Eine Siebenjährige ist am Donnerstag in Wien-Währing bei einem Fenstersturz lebensgefährlich verletzt worden. Die Eltern hatten das Kind und seine zwei Geschwister im Alter von zwei und vier Jahren in der Wohnung allein gelassen und waren einkaufen gegangen. Das Mädchen wollte ihnen offenbar folgen. Die Lebensgefahr war laut Polizei am Freitag noch nicht gebannt. Die Eltern wurden angezeigt.

Eine Siebenjährige ist am Donnerstag in Wien-Währing bei einem Fenstersturz lebensgefährlich verletzt worden. Die Eltern hatten das Kind und seine zwei Geschwister im Alter von zwei und vier Jahren in der Wohnung allein gelassen und waren einkaufen gegangen. Das Mädchen wollte ihnen offenbar folgen. Die Lebensgefahr war laut Polizei am Freitag noch nicht gebannt. Die Eltern wurden angezeigt.

Weil die Eingangstür versperrt war, versuchten die Kinder über ein Fenster den Eltern hinterherzukommen. Dabei stürzte das siebenjährige Mädchen rund vier Metern in die Tiefe, berichtete Polizeisprecher Daniel Fürst. Beamte des Stadtpolizeikommandos Döbling wurden gegen 11.00 Uhr alarmiert und übernahmen die Erstversorgung.

Das Mädchen erlitt schwere Kopfverletzungen, hieß es auf APA-Nachfrage seitens der Wiener Berufsrettung. Diese übernahm die notfallmedizinische Versorgung an der Unfallstelle und brachte das Kind in kritischem Zustand in ein Krankenhaus.

Quelle: Agenturen