puls24.at

Sieben Arbeiter bei Brückeneinsturz in China getötet

01. Nov 2020

Beim Einsturz einer Bahnbrücke in der nordchinesischen Hafenstadt Tianjin sind sieben Arbeiter getötet und fünf weitere verletzt worden. Die 39 Meter lange Konstruktion über einem Fluss sei Sonntagfrüh bei Wartungsarbeiten kollabiert, meldeten staatliche Medien. Die Verantwortlichen für die Baustelle seien für die Dauer der Ermittlungen unter Polizeiaufsicht gestellt worden, hieß es weiter. Die Millionen-Metropole Tianjin ist eine bedeutende Hafenstadt südöstlich von Peking.

Quelle: Agenturen