APA - Austria Presse Agentur

Sechs Verletzte nach Frontalkollision in Wiener Neustadt

24. Dez 2020 · Lesedauer 1 min

Ein Frontalzusammenstoß mit einem nachfolgenden Auffahrunfall in Wiener Neustadt hat am Mittwochabend nach Feuerwehrangaben sechs Verletzte, unter ihnen ein Kleinkind, gefordert. Vier Autos waren in die Kollision auf der Grazerstraße vor dem neuen Rathaus involviert. Eine Frau musste aus ihrem Wagen geschnitten werden. Neben der Polizei und einem Großaufgebot an Rettungskräften rückte die FF Wiener Neustadt mit mehr als einem Dutzend Helfern aus.

Die vier Autos standen nach dem Unfall über alle Fahrspuren der Grazerstraße verteilt. In einem Ford Focus saß noch die Lenkerin. Sie war der Feuerwehr zufolge zwar nicht eingeklemmt, konnte jedoch aufgrund ihrer schweren Verletzungen erst nach Entfernung der B-Säule befreit werden.

Nachdem alle Opfer versorgt und abtransportiert worden waren, musste die Grazerstraße, eine Hauptverkehrsader durch Wiener Neustadt, wieder frei gemacht werden. Die Unfallfahrzeuge wurden von der Feuerwehr geborgen.

Quelle: Agenturen