APA - Austria Presse Agentur

Schüsse mit Bockflinte auf Maulwurf - Steirer angezeigt

19. Nov 2021 · Lesedauer 1 min

Ein Oststeirer hat am Donnerstagnachmittag in Bad Gleichenberg (Bezirk Südoststeiermark) mit einer doppelläufigen Flinte auf einen Maulwurf geschossen und so einen Polizeieinsatz ausgelöst. Ihm wurde die Waffe - eine Bock-Doppelflinte - abgenommen und ein Waffenverbot gegen ihn ausgesprochen, wie die Landespolizeidirektion Steiermark am Freitag mitteilte.

Anrainer hatten gegen 14.00 Uhr den Polizeinotruf gewählt und gemeldet, dass ein Mann mit einem Gewehr herum schieße und sich dann in eine nahe Siedlung begeben habe. Mehrere Polizeistreifen fuhren sofort zu der Siedlung. Noch während die Polizisten gesichert vorgingen, kam ein Mann von sich aus auf die Polizisten zu. Dabei stellte sich heraus, dass der 52-Jährige den Einsatz verursacht hatte. Er gab an, auf einen Maulwurf geschossen zu haben. Die Polizisten stellten die Bock-Doppelflinte sicher, der Steirer wurde angezeigt. Ob der Maulwurf den schweren Beschuss überlebte, ist nicht bekannt.

Quelle: Agenturen